Zahnfleischbeschwerden

Ein gesundes Lächeln setzt sich nicht nur aus schönen Zähnen, sondern auch aus einem schönen gesunden Zahnfleisch zusammen!

Wenn Ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen oder beim Essen blutet, ist dies ein Alarmzeichen. Wenn aber zusätzlich Rötungen, Schwellungen oder Mundgeruch auftreten, sind das Signale dafür, dass sich schädliche Bakterien auf den Zähnen festgesetzt haben und somit eine Entzündung des Zahnfleisches verursachen (Gingivitis).

Diese bakteriellen Zahnbeläge können im Laufe der Zeit verkalken und so entsteht dann Zahnstein, der in einer häuslichen Umgebung nicht mehr entfernt werden kann. Wird dieser über einen längeren Zeitraum nicht entfernt, kann er unter den Zahnfleischsaum wachsen und eine Entzündung des Zahnhalteapparates (Zahnwurzel, Zahnfleisch, Knochen und befestigende Fasern) verursachen (Parodontitis).

Meistens bemerkt der Patient die Parodontitis nicht oder leider erst in einem sehr späten Stadium. Im Extremfall ist der betroffene Zahn gefährdet und der Kieferknochen geschädigt.

Wissenschaftliche Studien belegen außerdem, dass eine Parodontitis sich ungünstig auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirkt, Durch die Ausbreitung der Bakterien über das Blut belastet die Erkrankung den gesamten Körper. Auch eine Schwangerschaft kann negativ beeinflusst werden. Viele weitere Faktoren wie schlechte Mundhygiene, Rauchen oder Krankheiten wie  Diabetes können die Entstehung einer Parodontitis zusätzlich begünstigen und auch umgekehrt.

Das wichtigste Ziel unserer Behandlung ist es, die akute Entzündung zu stoppen, um nicht nur die Zahngesundheit, sondern auch die allgemeine Gesundheit zu verbessern.

Allerdings sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen, denn durch Ihre eigene Mundhygiene können wir mit Ihnen gemeinsam die Gesundheit der Mundhöhle erhalten. Wir unterstützen Sie sehr gerne mit Rat und Tat und lassen Sie nicht alleine!

Behandlung

Die Behandlung von Parodontitis setzt sich aus einer Vorbehandlung, einer Hauptbehandlung und einer Erhaltungstherapie zusammen.

In der Vorbehandlung erfolgt eine intensive professionelle Zahnreinigung mit ausführlicher Aufklärung, Einweisung in die individuell optimale Mundhygiene, Aufnahme von spezifischen Indizes sowie evtl. eine Laboruntersuchung der Bakterien.

In der Hauptbehandlung werden die Wurzeloberflächen unter dem Zahnfleisch schonend gereinigt und desinfiziert. Die Zähne werden vollständig saniert, um eine gute Mundhygiene zu ermöglichen. Eine Kontrolle der Taschen erfolgt ebenfalls in dieser Phase. Gemeinsam mit unserer Prophylaxe-Kraft werden das individuelle Intervall für die unterstützende Therapie festgelegt und weitere Behandlungsmaßnahmen besprochen.

Im Anschluss übernimmt die  Prophylaxemitarbeiterin die langfristige und regelmäßige Betreuung, die Sie bei den professionellen Zahnreinigungen begleitet.

Neben der Parodontitis gibt es noch die Periimplantitis (Implantatentzündung). Dies  ist eine Entzündung des Zahnfleisches und des Kieferknochens im Bereich des Implantats. Dabei lagern sich Bakterien am Implantathals an und verursachen die Erkrankung, die meistens schmerzfrei verläuft.